Pico del Teide

Zahlen und Fakten

Mitten auf der Insel liegt mit 3718 Metern, der höchste Berg Spaniens, der Pico del Teide. Er ist vulkanischen Ursprungs.

Die Kuppe des Pico del Teíde ist im Winter häufig schneebedeckt, es ist ein faszinierender Anblick. Umgeben ist der Pico del Teíde von einem Nationalpark, dem Caldera de las Cañadas. Dabei handelt es sich um einen vulkanischen Einsturzkessel, mit einem Durchmesser von ca. 17 Kilometern.

Bemerkungen

Auf der Fahrt zum Pico del Teíde wird der Nationalpark durchquert, dabei sind wunderschöne Felsformationen, wie z. B. die Los Roques, mit dem beeindruckenden Roque Chinchado (Steinerner Baum), zu sehen. Hier befindet sich auch ein sehr schöner, 16 Kilometer langer Wanderweg.